Ja, es ist mal wieder soweit, Dropbox verschenkt Speicherplatz. Caschy berichtete.
Es gibt insgesamt 5GB für das Testen der neuen Beta Version + Upload Feature!.
Tipp: hier gibts weitere 2GB for free.

Das Vorgehen ist nicht ganz so trivial. Deswegen hat Tobi von Antary auch nochmal eine kurzgefasste Anleitung geschrieben, mit der diese 5GB im Handumdrehen gutgeschrieben sind. Ich erlaube mir mal eine Kopie mit einigen Ergänzungen:

Hinweis: Seit Ende Februar werden nur noch bis zu 3GB vergeben, nicht mehr 5GB.
  1. Dropbox 1.3.13 herunterladen (alternativ Mac OS X, Linux, Linux x64) und installieren
  2. Einen USB-Stick anstecken und mit NTFS formatieren
    Tip für Mac Nutzer: den Stick mit exFAT formatieren, DCIM Ordner erstellen und die IMG datei entpackt reinkopieren. Danach funktioniert es wie beschrieben.
  3. Einen Ordner mit dem Namen “DCIM” auf dem USB-Stick erstellen
  4. Das “4,4-GB-Bild” herunterladen und in den erstellten Ordner “DCIM” entpacken
  5. USB-Stick abziehen und erneut anstecken, auf das Autoplay Fenster warten (ggf. vorher Autoplay aktivieren, siehe FAQ)
  6. Im Autoplay-Menü die Option “Import pictures and videos” wählen
  7. Dropbox wird jetzt den Stick ca. 7 Minuten lang nach Bildern und Videos scannen und dann die 1 Bilddatei etwa 5 Minuten lang indizieren, so lange müsst ihr geduldig warten.
  8. Es ist möglich dass am Ende sowas kommt wie „Dropbox ist voll“ und es wird etwas angezeigt wie „160% von 4GB verwendet“ oder so. Das wird wenige Minuten später aktualisiert und ihr bekommt euren Speicherplatz, nur die Ruhe.
  9. Jetzt könnt ihr den „Camera Imports“ Ordner wieder löschen und 4,5/5 leere GB stehen euch zur Verfügung 😉

Letztendlich ist es soweit, +4,5GB:

Die restlichen 500MB bekam ich als ich tatsächlich meine Kamera ansteckte und meine letzten Urlaubsfotos importierte. Nach 3, 4 hochgeladenen Fotos wurden mir 500MB zugeschrieben. Das habe ich noch vor dem 4,5GB Trick gemacht. Somit sind die 5GB komplett! :)

Update: Ich bekam soeben nochmal 500MB. Ich weiß nicht ganz wofür. Dropbox war voll, die 8,5GB wurden gerade mit Urlaubsfotos meiner Kamera überschwemmt. Ich hab den „Camera Uploads“ Ordner gelöscht, eigentlich brauchte ich die Urlaubsfotos ja nicht. Da noch nicht alle Fotos von der Kamera hochgeladen waren wurde der Upload fröhlich im Hintergrund fortgesetzt, ich habe ihn einfach nicht abgebrochen. Und plötzlich wurde ich auf 9GB angehoben.
Also, nach dem Trick den „Camera Uploads“ Ordner löschen und am besten von ner echten Kamera gleich nochmal Fotos importieren, bis die Dropbox wieder voll ist. Dauert je nach Upload Speed etwas länger aber ggf. bekommt ihr nochmal 500MB. Alternativ den DCIM Ordner des Sticks mit echten Bildern füllen statt dem 4,4GB „Bild“ und dann import starten.

FAQ

1) Ich habe keinen so großen USB Stick, SD Karte oder sonstigen Wechseldatenträger, geht es nicht auch anders?
Jain. Ja, es geht tatsächlich auch ohne das Formatieren des geliebten Sticks oder ohne jegliche Datenträger. Jedoch dauert der Vorgang länger weil ihr tatsächlich über 4GB echte Fotos in die Dropbox hochladen müsst. Je nach Upload Speed kann das eine ganze Nacht dauern.
Nice-to-have: Erstellt euch ein (Double Layer) DVD Image mit der 4,4GB Bilddatei als Inhalt. Nutzt dazu z.B. „Free ISO Creator„; nur 1MB groß, schnell installiert und funktioniert 1A.
Das Problem: ich habe es mit 3 Tools versucht, eine Datei dieser Größe scheint sich nicht in ein ISO Image integrieren zu lassen.
Meine Lösung: packt tatsächlich 4-5GB Fotos (ja das wäre durchaus eine Menge…) in ein DVD Image.
Mountet nun das Image mit Daemon Tools Lite oder einer anderen Image Software und nun könnt ihr Dropbox auch auf diese virtuelle DVD hetzen, funktioniert ebenfalls.

Wie gesagt der Nachteil: Dropbox muss nun tatsächlich 4-5GB Bilder in euren Dropbox Speicher hochladen (dabei wird euer Speicherplatz vermutlich in 500MB Schritten vergrößert immer wenn er voll ist) und das dauert bei 100kb/s ganze 11 Stunden. Also am Abend anschmeißen und über Nacht laufen lassen 😉

2) Autoplay ist bei mir nicht aktiviert/erkennt den USB Stick nicht. Was tun?
Start -> Systemsteuerung -> Automatische Wiedergabe -> Häkchen ganz oben muss gesetzt sein, damit Autoplay aktiv ist. Ggf. nachm aktivieren erst neustarten.

3) Autoplay läuft immernoch nicht. Was tun?
Wenn Autoplay trotz Systemsteuerung nicht greift dann wurde vermutlich die Registry verändert. Öffnet in regedit folgenden Key:
HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer
Hier müsste das Attribut „NoDriveTypeAutoRun“ den hexadezimalen Wert 91 (dezimal 145) besitzen. Ist das nicht so, z.B. 0xFF (255), dann setzt den Wert auf 91 (hexadezimal).
Wieder Neustart.

4) Geht es auch ohne das Autoplay Feature von Windows?
Laut Screenshot eines Kommentars bei Tobi ist dieses Dropbox Feature auch in den Hardware Eigenschaften bestimmter Geräte implementiert.
Start -> Geräte und Drucker -> Kamera doppelklicken

5) Dropbox meldet „Failed to upload 1 of 1 file“ weil nicht genug Speicherplatz vorhanden sei. Was tun?
Natürlich habt ihr (vermutlich) keine 4GB freien Dropbox Speicher, trotzdem sollte das Importieren dieses Bilder funktionieren. Tut es nicht? Bei mir anfangs auch nicht. Ich habe es an diesem Rechner, wo es nicht funktionierte, auch nicht zum Laufen bekommen, auch noch 60min Probieren nicht.
Lösung: nehmt einen anderen Rechner. Ich habe mir meinen Laptop geschnappt, Dropbox geupdatet und den Stick eingesteckt, “Import pictures and videos” und siehe da, der Import wird angeschmissen ohne jegliche Fehler und wenig später war der Konto größer. Also sucht einen anderen PC und führt die Anleitung nochmal durch.

6) Ich habe 5GB zusätzlichen Speicher, den Ordner „Camera Uploads“ gelöscht und trotzdem sind diese 5GB immernoch belegt und nicht frei. Was tun?
Gelöschte Dateien/Ordner werden vom Dropbox erstmal im Cache gehalten, denn gelöschte Dinge lassen sich im Dropbox Management auf der Webseite wiederherstellen.
Also loggt euch auf Dropbox.com ein, klickt in der „Dateien“ Übersicht auf „Gelöschte Dateien anzeigen“, sucht den „Camera Uploads“ Ordner, klickt rechts auf den kleinen blauen Pfeil bzw. Rechtsklick und dann auf „Dauerhaft löschen„.

7) Wo kann ich mehr über diese Dropbox Version erfahren?
Hier ist die offizielle Ankündigung dieser Version mitsam Changelog, Downloads und einigen FAQs.

8) Diese neue Version ist cool! Welche neuen Funktionen sind in Dropbox noch geplant?
In der sogenannten Votebox sammelt das Dropbox Team Uservorschläge für neue Funktionen und Verbesserungen. Hier könnt ihr mit abstimmen um Neuerungen schneller zum Release zu verhelfen.

Weitere Fragen werden z.B. aus den Kommentaren übernommen.

Tobi, danke für die Anleitung mit Links und den Upload des „Bildes“ 😉