Edit Comment
IT-Stuff, Tutorials, Software, Internet, Unterhaltung Willkommen auf IMA

Blog-Theme Illacrimo – missing imghover.js

Mein Blogtheme ist ja Illacrimo von Design Disease und als ich heute mit dem Internet Explorer mal wieder den Blog testete fiel mir zum ersten Mal auf, dass das Kommentieren Schwierigkeiten bereitet.

Wenn man im Kommentarformular die Maus über den “Post Your Comment” Button bewegte erschien folgende Fehlermeldung:
blog theme illacrimo missing imghover js Blog Theme Illacrimo   missing imghover.js
Seltsam, dass kein IE User bisher bescheid gesagt hat, vielleicht kam der Fehler auch nur bei mir.

Zumindest habe ich kurzer Hand die Ursache gesucht und gefunden:
Der “Post Your Comment” Button soll die Farbe wechseln, wenn die Maus über ihn fährt. Dafür nutzt Javascript eine Funktion, die sich in einer .js Datei im Themeordner befinden sollte. Um genau zu sein geht es um die Funktion “changeSty()”, die in der Datei imghover.js unter “illacrimo/javascript/imghover.js” befinden sollte.
Im Themeordner war aber weder der Javascriptordner noch die Javascriptdatei. Auch der Originaldownload des Themes von der oben verlinkten Herstellerseite beinhaltet diese Datei nicht, was ich sehr merkwürdig finde.

Naja aber auch dieses Problem war schnell gelöst.
So schafft ihr euch dieses Problem vom Hals:

Erst in eurem Themeordner (wp-content/themes/illacrimo/illacrimo/) den Ordner “javascript”.
Erstellt eine neue .js Datei mit einem beliebigen Editor und schreibt folgenden Code hinein:

1
2
3
4
5
function changeSty(classpassed){
	element=event.srcElement;
	//document.getElementById('buttonIMG').className=classpassed;
	element.className=classpassed;
}

Nennt diese Datei imghover.js und packt sie in den neuen “javascript”ordner.
Und schon funktioniert alles auch im Internet Explorer. Mit dem Firefox funktionierte es natürlich auch so schon augenroll Blog Theme Illacrimo   missing imghover.js


Online-Protestaktion gegen Internetsperren

online protestaktion spreeblick map Online Protestaktion gegen Internetsperren

Was hier so aussieht wie ein schwarzes Loch, eine Käferplage oder die Boulevardpresse-Visualisierung der ‘Schweinegrippe’ ist natürlich etwas Anderes.

Diese Map soll die Online-Protestaktion vom Spreeblick Blog (spreeblick.com) sichtbar machen.

Spreeblick hat eine Protestaktion gestartet, der sich nach 24 Stunden schon über 8.200 anschlossen. Innerhalb von nur 1 Tag ab der Veröffentlichung diese Masse an Menschen zusammenzuhäufen ist schon beachtlich.

Die Protestaktion findet ihr bei dem nachfolgendem Link. Beachtet bitte, dass das Laden der Seite je nach Internetverbindung und Grafikkarte etwas dauern kann (30-90 Sekunden). Auf der dort abgebildeten Karte sind sogar nur 3000 Beteiligte angezeigt. Eine komplette Karte mit allen 8.000+ Markierungen findet ihr ebenfalls auf folgendem Link:
http://www.spreeblick.com/protest-gegen-internetsperren/

Hier ein Except:

Spreeblick befindet sich heute im demonstrativen Streik.

Am heutigen Tag, dem 22. April 2009, hat das Bundeskabinett ein Gesetz zur Sperrung von Websites beschlossen, die Kinderpornografie darstellen oder anbieten. Wir unterstützen die Bundesregierung in ihrem Bestreben, dem Missbrauch von Menschen und speziell Kindern ein Ende zu bereiten, bezweifeln jedoch auf Grundlage vieler Expertenmeinungen, dass dieses Bestreben der wahre Grund für die angekündigten Sperrungen ist.

Die geplante technische Umsetzung auf Basis von Sperrlisten halten wir für laienhaft, wirkungslos und unter Umständen kontraproduktiv. Wir fordern die Bundesregierung auf, die durch die Listen offensichtlich bekannten illegalen Websites zu schließen und ihre Urheber bzw. Betreiber strafrechtlich zu verfolgen. Wir lehnen Internetsperren ab, die ob ihrer Intransparenz und technischen Zweifelhaftigkeit eine Gefahr für die Demokratie in Deutschland sind. Wir fühlen uns durch die von Fachleuten wiederholt in Frage gestellten Zahlen und Fakten, die das Familienministerium kommuniziert, als wählende Bürger belogen.

Wir halten Wahlkampf-Taktiken und politischen Populismus für äußerst unangemessen, wenn es um die Bekämpfung des Verbrechens der Gewalt an Minderjährigen gehen soll.

Weiter unten auf der Aktionsseite findet ihr auch einige lustige Bilder, ist neben all diesem ernsten Kram einen Blick wert.

Update:
2 groooße Link- und Informationssammlungen gibt es hier:
Hugelgupf Blog
Datenschutzblog


Heute kam die Erinnerung: Endspurt! Nur noch 3 Tage Zeit, sich für das Gewinnspiel zu qualifizieren. Welches Grewinnspiel? Und wieso hatte ich es bisher verpasst?
Die Details waren einfach: ein Trackback erlaubt die Teilnahme und zu gewinnen gibt es einen Banner auf dem Blog. Um Himmels Willen, wieso habe ich das bisher verpasst??

Bloxxo – Ideen zum Erfolg“… so lautet der Titel des Blogs. Er beschreibt vor allem den Hauptinhalt. Dieser bildet sich nämlich aus Tipps und Tricks für die Bloggergemeinde.
Bloxxo… für mich bereits ein kleines Synonym für tägliche Posts, Tipps für Blogs und 2 ehrgeizigen Autoren.
Durch die Aktion “Build a Better Blog in 31 Days” wurde ich auf Bloxxo aufmerksam und verfolge seither (per RSS und täglichen Besuchen) die Posts.
Themen sind oft Hilfestellungen für Blogs, Tipps und Tricks der weltweiten Blogautoren, Zukunftsprognosen oder Interviews. Letzteres hat heute ein weiteren Blogger vorgestellt, eine sehr schöne Aktion, wöchentlich Blogger zu interviewen.
Die Posts sind von guter Qualität. Zusammenrecherchiert, deutlich gegliedert, übersichtlich, wenn möglich in Listen verpackt, teilweise auch schön lange Wissensbatzen.
Vielleicht würden Bilder oder Screenshots innerhalb der Posts die Atmosphäre etwas anheben und bei komplexeren Sachen das Verständnis verbessern. Aber meckern kann man bisher keinesfalls.

Der Seitwert von Bloxxo ist fast 24, bei Alexa marschiert Bloxxo auf die 130.000 zu, Websiteoutlook und $timator schätzen den Wert der Domain auf 800$ bzw. 1200$.
Wunderbare Werte für einen aufstrebenden Blog. Denn man muss wissen, dass es den Blog gerade mal seit 13. März gibt! Wie der Blog bis heute so erfolgreich werden konnte ist mir etwas unklar aber den Beiden gebührt Respekt dafür.

Ich wünsche weiterhin viel Erfolg für die Zukunft!


Ich kanns mir einfach nicht kneifen icon biggrin German Lifeguard   Werbespot für besseres Englisch
Nicht sehr kreativ der Post aber dieses Video ist einfach zum Schreien:

0 German Lifeguard   Werbespot für besseres Englisch

Die Werbung ist von Berlitz. Berlitz lehrt Sprachen in über 470 Einrichtungen weltweit. Anforderungen sind in Level eingeteilt, 1-10; für Anfänger bis Profis. Mit dieser Werbung sollten sie so einige Kunden mehr bekommen icon smile German Lifeguard   Werbespot für besseres Englisch


Hallo?! Was ist denn heute los? Folgendes Bild sollte Bände sprechen:

akismet spam attacke2 Spam Angriffswelle  1.200 Spamkommentare allein Heute

Allein bis jetzt (20:30 Uhr) fast 1.200 Spamkommentare!!

Hat jemand etwas Ähnliches beobachtet? Ist das normal?

Wie kann ich mich gegen so etwas noch besser verteidigen? Kann ich zum Beispiel bestimmte Spamkommentare automatisch löschen lassen. Ich stelle mir das so vor: Ich kann eine Filterregel ein zum Beispiel: Wörter ["viagra"&&"amphitamine"] (X) im Kommentartext || dann werden alle Kommentare, die sowohl “Viagra” als auch “amphitamine” enthalten automatisch gelöscht. Es macht nämlich einen enormen Arbeitsaufwand jeden Tag mehrmals alle Spamkommentare durchzuscrollen um vielleicht mal 1 realen Kommentar zu finden. Da könnte ich mir Filter vorstellen.
Kennt da jemand eine solche Lösungen?
Oder gibt es Möglichkeiten, Spambots von meinem Blog auszusprerren, eh sie ihn überhaupt betreten? Denn die Bots lösen auch massive Besucherzahlen aus. Ich erreiche heute vielleicht eine 3000 PI Grenze, davon sind wahrscheinlich 70% der PIs nur durch Spambots verursacht worden. Das belastet nur den Server und ich würde daher gerne Spambots noch vor dem Blog blockieren.
Geht das?




Admin

Sie möchten hier werben oder Sponsor auf längere Zeit werden? Ich garantiere Ihnen unschlagbare Preise bei meinen Besucherzahlen. Egal ob Banner, Textlinks oder andere Werbeformen. Informieren Sie sich bei mir unter werbung@hannes-schurig.de