Information

Katja Schurig sucht neue berufliche Herausforderungen!

Liebe Leser, ich habe hier einen Geheimtipp für euch:
Katja SchurigKatja Schurig, Expertin in den Bereichen Personaldisposition, Marketing und Recruiting, sucht aktuell neue berufliche Herausforderungen in diesen und ähnlichen Bereichen, in Berlin. Wer von euch sucht professionelle Fachkräfte in den Bereichen oder kennt wen, der wen kennt?

Edit Comment
IT-Stuff, Tutorials, Software, Internet, Unterhaltung Willkommen auf IMA

Archive for the ‘Alltag’ Category

Das ist jetzt ein etwas speziellerer Artikel, der weniger Interessant für meine Stammleser wird (da die erwähnte Software nicht im Consumer Bereich verteilt wird).
Es geht um die Virenschutzlösung für Unternehmen von McAfee: McAfee VirusScan Enterprise.

Eines, was ich in meinen ersten Wochen als IT-Administrator an meinem Arbeitsplatz erfahren habe(/musste), ist: McAfee VirusScan Enterprise 8.7 verlangsamt den PC, auf dem es installiert und aktiviert ist, enorm! Ein frischer Desktop PC mit Core 2 Duo 2x3GHz und 2GB RAM fühlt sich plötzlich so an wie ein Single Core Pentium 4 1,3GHz mit 256 MB RAM…

Leider sind wir aus verschiedenen Gründen an diesen Hersteller gebunden, es blieb also fast 3 Jahre lang kaum eine Alternative, als dieses Disaster zu ertragen.
Doch nun!! Ein Update!! McAfee 8.8!! Angebliche Performancesteigerungen!!

Ich habe mir das mal angesehen und einige Tests gemacht.

System: Dell Optiplex 780, 2x3GHz, 2GB RAM
Test: Software starten ohne McAfee, mit McAfee 8.7i und mit McAfee 8.8
Ablauf: Pro Softwarestadium (3 gesamt) gibt es jeweils 2 Phasen. Pro Phase werden 6 Programme ausgeführt. Jeder Programmstart wird gemessen (Stoppuhr) und danach geschlossen. Zwischen den Phasen erfolgt ein Neustart.
Also: System ohne McAfee, Phase 1: Programme starten und messen. Neustart. Phase 2: Programme starten und messen. Neustart. Installation von McAfee 8.7i, Phase 1: Programme starten und messen. Neustart. usw usf…
Die Werte der ersten Phase aller 3 Stadien werden verglichen, die Werte des System ohne McAfee werden als Vergleichswerte genommen.
Anmerkung: Ich weiß, der Test ist oberflächlich, die Werte von Hand gemessen, die Anzahl der Tests zu gering, die Variation zu gering, usw. Aber ich hab das auf Arbeit getestet, da habe ich für solche Spielchen keine Zeit. Demzufolge war das ein kleiner, oberflächlicher aber ausreichend aussagekräftiger Test.

Hier die Ergebnisse:

Software  ohne McAfee  McAfee 8.7i   McAfee 8.8  
Phase  <– % <– % <– %
SPSS 17.0.3  14s  100% 9s  72s  514% 37s  15s  107% 9s 
Ereignisanzeige 1s  100% 1s  7s  700% 5s  4s  400% 1s 
Ereignisanzeige -> Anwendungen  2s  100% 1s  36s  1800% 38s  17s  850% 2s 
Word  2s  100% 2s  8s  400% 3s  3s  150% 2s 
Excel  2s  100% 2s  5s  400% 3s  3s  150% 2s 
Firefox  4s  100% 2s  10s  250% 6s  6s  150% 3s 

Okay ehrlich gesagt, das sieht ziemlich kacke aus. Hier sind die Ergebnisse etwas übersichtlicher:
1x1.trans Performancevergleich eines Systems ohne McAfee VirusScan Enterprise, mit v8.7i und mit v8.8
direct image link

Erstaunlich ist 1. die Verbesserung bereits in der 1. Phase aber vor allem der enorme Sprung von der 1. zur 2. Phase. Sicherlich, Windows optimitert Programmstarts z.B. mit Prefetch Dateien, sodass der 2. Programmstart meist schneller abläuft als der erste. Aber diese Unterschiede kann ich mir nur in einem neuen Scanverhalten von McAfee erklären. Vermutlich werden gescannte kritische Dateien (.exe, .dll, .sys usw) in einer Datenbank gespeichert und nur erneut gescannt, wenn sich die Dateigröße oder halt die Datei an sich verändert hat. Da dies bei 90-95% der Programmdateien eines Programm nicht der Fall ist werden alle Dateien nur beim ersten Start komplett gescannt und beim zweiten Start fast komplett übersprungen.
Ist natürlich nur eine Vermutung. Was denkt ihr?

Ich möchte hiermit also grob bestätigen: McAfee 8.8 bringt große Performanceverbesserungen mit sich und sollte daher so schnell wie möglich verteilt werden.

Verwendet hier noch jemand McAfee Enterprise oder McAfee an sich?

Edit:
Noch während ich 1, 2 Links zu VirusScan 8.8 gesucht habe fiel mir ein McAfee Dokument in die Hände: “Release Notes for McAfee® VirusScan® Enterprise 8.8″ Link
Und, hell yeah, dort steht es:

Performance improvements
This release reduces:
● On-access scan time
● On-demand scan time
● System startup time
Caches previously scanned files in a common location to reduce duplicate file scanning and improve performance.

Ich bestätige also mal meine eigene Vermutung. Das heißt wahrscheinlich: Je länger McAfee 8.8 in Betrieb ist, desto größer ist die Datenbank und desto weniger Dateien werden gescannt. Ergo, McAfee entfaltet 8.8 sein Potential erst so richtig nach ein paar Tagen Nutzung, wenn jedes Programm und jede Betriebssystemecke tatsächlich einmal gestartet wurde.


Ich kam letztens einfach nicht umher meinen alten C# Ordner zu durchstöbern. Ich hatte mich damals wenige Wochen mit C# beschäftigt. Also beschäftigt im Sinne von: Einsteigerkurse in der S-Bahn lesen, paar Tutorials im Netz und los gehts 1x1.trans Kaffee Kalkulator   lohnt sich der Kauf eines Kaffeevollautomaten? | C#
Ein Projekt hatte ich damals tatsächlich realisieren wollen. Ein kleines Programm, mit dem ich eine kleine Investition rechtfertigen und strategisch präsentieren konnte.
Damals wollte ich mir nämlich einen Kaffeevollautomaten kaufen, der gerade im Angebot war. Solch ein Gerät ist ja nicht gerade günstig, also habe ich die Ersparnisse, die mit so einem Gerät möglich sind, versucht einfach zu verdeutlichen.

Und somit, let me proudly introduce to you:

1x1.trans Kaffee Kalkulator   lohnt sich der Kauf eines Kaffeevollautomaten? | C#

Kaffe-Kalkulator

DIE Rechtfertigung, wenn es um den Kauf eines Kaffeevollautomaten geht!

Der Sinn dieser Software ist einfach: sie soll die Rechenarbeit bei der Frage “Lohnt sich der Kauf eines Kaffeevollautomaten?” für euch erledigen.
Das Programm fragt nach einigen Grundangaben aus denen dann ein kurzer Infotext gebastelt wird.
1x1.trans Kaffee Kalkulator   lohnt sich der Kauf eines Kaffeevollautomaten? | C#

Simple thing, huh?! 1x1.trans Kaffee Kalkulator   lohnt sich der Kauf eines Kaffeevollautomaten? | C#

Wie gesagt war das ein recht kurzer Abstecher in die C# Welt, der Code ist jetzt also nicht sonderlich cool.
Ich habe mich gestern und heute kurz damit beschäftigt und den Code stark gereinigt und umgeschrieben, Funktionen geschrieben, Fehler abgefangen, Code gekürzt und sowas. Aber mittlerweile würde ich einige Schritte anders realisieren (Stichwort “.” bei Kaffeebohnenpreis und MaskedTextBoxes) und würde auch einige andere Details ändern (z.B. variabler durchschnittlicher Verbrauch von Kaffeebohnen pro Tasse (ist ja je nach Tassengröße unterschiedlich)) aber wichtig ist das alles nicht. Dazu müsste das Programm grundlegend umgestaltet werden und so viel Langeweile habe ich ja nun auch wieder nicht. Es funktioniert grundlegend und erfüllt seine Aufgabe mit Stolz. 1x1.trans Kaffee Kalkulator   lohnt sich der Kauf eines Kaffeevollautomaten? | C#

1x1.trans Kaffee Kalkulator   lohnt sich der Kauf eines Kaffeevollautomaten? | C#Code

Code anzeigenDen Code könnt ihr bequem mit den Links/Rechts Pfeiltasten horizontal bewegen.

public partial class Main : Form
    {
        // Variablen einzeln setzen, für Kommentare
        const char nl = (char)10; // Zeilenumbruch als Konstante
        double PrUn = 0; // Preisunterschied zwischen eigenem und alternativem Kaffee
        double PrKa = 0; // Preis der eigenen Tasse
        double PrAlKa = 0; // Preis des altern. Kaffees
        double MaxKaBo = 0; // maximale Anzahl der Tassen pro voller Kaffeebohnenpackung
        double DuVeKaBo = 20; // Durchschnittlicher Kaffeebohnenverbrauch pro Tasse
        double KaAuBezWo = 0; // Anzahl an Wochen die man braucht um mit dem Preisunterschied den Kaffeevollautomaten zu bezahlen
        bool empty = true; // Felder leer?
        
        public Main() {
            InitializeComponent();
        }

        void btnBerechne_Click(object sender, EventArgs e) {
            try {
                // Setze intern berechnete Variablen zurück
                initReset(false, true);
                // GET: Preis des alternativen Kaffees
                PrAlKa = checkPrAlKa();

                if (PrAlKa == 0 || checkEmpty() == true)
                    emptyErr();
                else {
                    if (checkNegative() == true) showStats("negative");
                    else showStats("positive");
                }
            }
            catch {
                unknownErr();
            }
        }

        void negativeErr() {
            lblStatistik.Text = "Die berechnete Statistik zeigt, dass du mit deinen Angaben keinen Gewinn machen würdest. Der Kaffee deines Vollautomaten ist teurer als der Kaffee, den du dir im Laden kaufst.";
            gbxStatistik.Visible = true;
        }

        void emptyErr() {
            lblStatistik.Text = "Fehler bei der Eingabe. Es wurden nicht alle Felder ausgefüllt.";
            gbxStatistik.Visible = true;
        }

        void unknownErr() {
            lblStatistik.Text = "Ein unbekannter Fehler ist aufgetreten... sorry...\nPrüfe deine Eingaben, irgendetwas stimmt hier nicht ;)";
            gbxStatistik.Visible = true;
        }

        double checkPrAlKa() {
            switch (cbxPrAlKa.Text) {
                case "": { return 0; break; }
                case "0,50€ - Berlin Ost billig": { return 50; break; }
                case "0,80€ - Berlin West billig": { return 80; break; }
                case "1,00€ - Berlin Mitte billig": { return 100; break; }
                case "1,30€ - Berlin Mitte normal": { return 130; break; }
                case "2,00€ - Berlin Mitte teuer": { return 200; break; }
                case "3,50€ - Berlin Fucking Luxus": { return 350; break; }
                case "6,00€ - Scheiße wo trinkst du Kaffee?!": { return 600; break; }
                default: { return 0; break; }
            }
        }

        bool checkEmpty() {
            // CHECK: leere Eingaben
            if (tbxAnKaWo.Text == "" || tbxMeKaBo.Text == "" || tbxPrKaAu.Text == "" || tbxPrKaBo.Text == "")
                return true;
            else
                return false;
        }

        bool checkNegative() {
            // CALC: Preis der eigenen Tasse in Cent
            PrKa = (((double.Parse(tbxPrKaBo.Text) * 100) / double.Parse(tbxMeKaBo.Text)) * DuVeKaBo);
            // CALC: Preisunterschied zwischen eigenem und alternativem Kaffee
            PrUn = PrAlKa - PrKa;
            // CALC: maximale Anzahl der Tassen pro voller Kaffeebohnenpackung beim angegebenen Durchschnittsverbrauch pro Tasse
            MaxKaBo = Math.Round((double.Parse(tbxMeKaBo.Text) / DuVeKaBo), 1);
            // CALC: Anzahl an Wochen die man braucht um mit dem Preisunterschied den Kaffeevollautomaten zu bezahlen
            KaAuBezWo = double.Parse(tbxPrKaAu.Text) / (PrUn * double.Parse(tbxAnKaWo.Text));
            // PRINT: Preis der eigenen Tasse in €
            tbxPrTaKa.Text = Math.Round((PrKa / 100), 2).ToString();
            // PRINT: Preisunterschied zwischen eigenem und alternativem Kaffee in €
            tbxPrUn.Text = Math.Round((PrUn / 100), 2).ToString();

            if (PrUn < 0) return true;
            else return false;
        }

        void showStats(string pon) {
            if (pon == "positive") {
                // PRINT: Statistiktext
                lblStatistik.Text = tbxMeKaBo.Text
                    + "g Kaffeebohnen kosten " + tbxPrKaBo.Text
                    + " €. Für eine kleine Tasse werden " + DuVeKaBo
                    + "g Kaffeebohnen verbraucht, mit den " + tbxMeKaBo.Text
                    + "g Kaffeebohnen lassen sich also bis zu " + MaxKaBo
                    + " Tassen machen." + nl
                    + "Eine Tasse Kaffee zu Hause kostet nur " + tbxPrTaKa.Text
                    + " € ! Günstig, oder?! Und dann noch lecker Kakao drin, hhmmmm lecker." + nl
                    + "Wenn ein gekaufter Kaffee in der Stadt " + Math.Round((PrAlKa / 100), 2)
                    + " € kostet, ist ein selbstgemachter Kaffee also " + Math.Round((PrUn / 100), 2)
                    + " € günstiger!" + nl
                    + "Bei " + tbxAnKaWo.Text
                    + " Tassen Kaffee pro Woche sparst du also " +
                    // CALC: Ersparnis pro Woche: Anzahl der Tassen pro Woche * Preisunterschied in € gerundet auf 2 Stellen
                    Math.Round((double.Parse(tbxAnKaWo.Text) * Math.Round((PrUn / 100), 2)), 2)
                    + " € pro Woche, " +
                    // CALC: Ersparnis pro Monat: Anz. d. Tassen pro Woche / 7 (Ersparnis pro Tag) * 30.416 (durchschnittliche Tagesanzahl pro Monat) gerundet auf 2 Stellen
                    Math.Round(((Math.Round((double.Parse(tbxAnKaWo.Text) * Math.Round((PrUn / 100), 2)), 2) / 7) * 30.416), 2)
                    // Math.Round((double.Parse(tbxAnKaWo.Text) * Math.Round((PrUn / 100), 2) * 30.416), 2)
                    + " € pro Monat und ganze " +
                    // CALC: Ersparnis pro Jahr: Anz. d. Tassen pro Woche / 7 (Ersparnis pro Tag) * 365,25 (durchschnittliche Tagesanzahl pro Jahr) gerundet auf 2 Stellen
                    Math.Round(((Math.Round((double.Parse(tbxAnKaWo.Text) * Math.Round((PrUn / 100), 2)), 2) / 7) * 365.25), 2)
                    //Math.Round((double.Parse(tbxAnKaWo.Text) * Math.Round((PrUn / 100), 2) * 365.25), 2)
                    + " € im Jahr!!" + nl
                    + "Es erklärt sich also von selbst, dass der Kaffeevollautomat bei einem Preis von satten " + tbxPrKaAu.Text
                    + ",00 € bereits nach " +
                    //CALC: Wochen die zum Abbezahlen nötig sind: (Preis der Automats / Ersparnis pro Tag) / 7
                    Math.Round(((double.Parse(tbxPrKaAu.Text) / Math.Round(((Math.Round((double.Parse(tbxAnKaWo.Text) * Math.Round((PrUn / 100), 2)), 2) / 7)), 2)) / 7), 1)
                    + " Wochen abbezahlt ist!" + nl
                    + "Danach sparst du bei jeder Tasse wirklich die " + Math.Round((PrUn / 100), 2)
                    + " €.";
                gbxStatistik.Visible = true;
            }
            else if (pon == "negative") {
                negativeErr();
            }
        }

        void resetToolStripMenuItem_Click(object sender, EventArgs e) {
            initReset(true, true);
        }

        void btnReset_Click(object sender, EventArgs e) {
            initReset(true, true);
        }

        private void aboutToolStripMenuItem_Click(object sender, EventArgs e) {
            Form2 About = new Form2();
            About.Show();
        }

        private void beendenToolStripMenuItem_Click(object sender, EventArgs e) {
            Application.Exit();
        }

        void initReset (bool elems,bool vars) {
            if (elems==true) resetElements();
            if (vars==true) resetVars();
        }

        void resetElements() {
            tbxMeKaBo.Text = tbxPrKaAu.Text = tbxPrKaAu.Text = 
            tbxPrKaBo.Text = tbxPrTaKa.Text = tbxPrUn.Text = 
            tbxAnKaWo.Text = "";
            cbxPrAlKa.ResetText();
            gbxStatistik.Visible = false;
            tbxPrKaAu.Focus();
        }

        void resetVars() {
            PrUn=PrKa=PrAlKa=MaxKaBo=KaAuBezWo=0;
            DuVeKaBo = 20;
        }
    }
1x1.trans Kaffee Kalkulator   lohnt sich der Kauf eines Kaffeevollautomaten? | C#Download

Kaffee-Kalkulator [.exe]

Ich denke nicht, dass es eine ausgebaute Version 2 des Programms geben wird aber trotzdem; Kritik, Verbesserungsvorschläge, Ausbauvorschläge, Spam und puren Stuss, einfach Kommentar schreiben.

PS: Was haltet ihr von meiner neuen “Code anzeigen” Methode? Ich dachte mir so bleibt die Übersichtlichkeit meines Blogs unverändert und ich kann trotzdem lange Codeschnipsel präsentieren. Ob und wenn ja wie der Code dann allerdings im RSS Reader erscheint weiß ich noch nicht. Werden display:none divs im RSS beachtet? Naja mal sehen.


Google Mail: unerlaubter Zugriff von nasa.de

Okay, strange thing: bei einem Kumpel kam letztens folgende Meldung in seiner Google Mail Oberfläche:
1x1.trans Google Mail: unerlaubter Zugriff von nasa.de

Irgendwie ziemlich gruselig. Zwar hat die deutsche Domain nasa.de nichts mit dem bekannten NASA Raumfahrtunternehmen zu tun aber aus irgendeinem Grund würde ich trotz allem spätestens jetzt mein Passwort ändern 1x1.trans Google Mail: unerlaubter Zugriff von nasa.de

Wie erkennt Google diesen ungewöhnlichen Zugriff? Woher weiß Google, dass dieser “Besucher” nicht der eigentliche Besitzer dieses Google Mail Kontos ist? Immerhin hatte er ja scheinend die Benutzerdaten und sich damit eingeloggt. Oder kommt die Meldung auch bei 3 oder mehr nicht erfolgreichen Login-Versuchen. “Möglicherweise wurde […] zugegriffen” ist ja jetzt auch keine sehr sichere Ansage.
Ich kenn dieses Verhalten von Google jedenfalls noch nicht.


SoftEd NetNight 2011 – Overview

Twitter Follower wissen es bereits, ich befinde mich in Dresden, im art’otel.
Hier findet die Informationsveranstaltung NetNight 2011 statt, die von SoftEd veranstaltet wird.
In 3 parallelen Räumen werden 10 praxisorientierte Vorträge gehalten. Der Plan ist:

Eröffnungsvortrag
Mathias Täubrich
2011 – Auf dem Weg in die Cloud
Ulf Riechen und Ulf-Leonhard Lischewski
Office 2010 – Drei Schritte zum erfolgreichen Deployment
Tino Schwarzig und Robert Walther
Automatisieren einer virtuellen Umgebung mit PowerCLI
Marcus Kluttig
Rechtssichere Dokumenten- und E-Mail-Archivierung
Steffen Niesel und Ulf Riechen
Neue Gruppenrichtlinien von Windows 7 & Co
André Ruprecht
Backup und Deduplizierung
Ulf-Leonhard Lischewski
Servicekatalog nach ITIL – Umsetzung in der Praxis
Matthias Dähn
Communication 2011
Robert Wohlfahrt und Claudia Schindler
Private Cloud: Live und in Farbe – VCE Coalition und Vblock
Marc-Philipp Kost
Komplexe Geschäftsprozesse in SharePoint 2010
Uwe Wieland

Spannende Sachen mit dabei, wie ich finde.

Bei den parallelen Vorträgen habe ich mich für Office 2010 (oooder Rechtssichere Archivierung, noch nicht ganz sicher), Backup & Deduplizierung und Communication 2011 entschieden.

Ich bin sehr gespannt und werde sehen, was von den Inhalten ich verbloggen kann.


  • 4 Comments
  • Filed under: Alltag, Unterhaltung


  • Ähnliche Artikel:

    Philips Blue Vision Autoscheinwerferlampen

    Ich habe mir Philips Blue Vision in meine Scheinwerfer eingebaut. Scheinwerferlampe (H4) und Standlicht (T4W) habe ich ausgetauscht.

    Hier sind sie:
    1x1.trans Philips Blue Vision Autoscheinwerferlampen 1x1.trans Philips Blue Vision Autoscheinwerferlampen 1x1.trans Philips Blue Vision Autoscheinwerferlampen

    Hab mir auch gleich die Osram Night Breaker gekauft, die teste ich demnächst noch, ob die besser sind. In dem Blue Vision Set waren auch Standlichtlampen drin, leider nicht die richtigen für meinen Carisma. Also musste ich die T4W für die Standlichter noch zusätzlich kaufen.

    Kostenpunkt: Blue Vision H4 (mit Standlicht, wenn sie denn passen) 22€; Blue Vision T4W 2,50€; Night Breaker H4 16€

    Nun der Vergleich zwischen den Standardlampen und den Blue Vision Set:
    Abblendlicht vorher/nachher:
    1x1.trans Philips Blue Vision Autoscheinwerferlampen 1x1.trans Philips Blue Vision Autoscheinwerferlampen

    Abblendlicht von vorn vorher/nachher:
    1x1.trans Philips Blue Vision Autoscheinwerferlampen 1x1.trans Philips Blue Vision Autoscheinwerferlampen

    Fernlicht vorher/nachher:
    1x1.trans Philips Blue Vision Autoscheinwerferlampen 1x1.trans Philips Blue Vision Autoscheinwerferlampen

    Man sollte sich aber nicht täuschen lassen. Die Fotos vermitteln einen erkennbaren Umschwung zum blaueren Licht. Mit dem bloßen Auge ist das allerdings nicht wirklich erkennbar. Die Belichtungszeit der Fotos ist 1/2 Sekunde, also wird viel Licht aufgenommen, bevor das Foto geschossen wird. Unser Auge kriegt diese bläuliche Tönung gar nicht so richtig mit.
    Jemand, der sich mit Autos besser auskennt ist der Meinung, man sieht den Unterschied. Meine Augen haben sich da etwas zickig, irgendwie seh ich das nur auf den Fotos.
    Eine größere Ausleuchtung kann ich auf den Fotos ebenfalls nicht feststellen. Aber auch das kann an mangelnder Erfahrung mit Leuchtmitteln liegen. ^^

    Ich werd das wohl mal zur Werkstatt zur Justierung bringen, korrekt einstellen und so.

    Zumindest hatte ich mir mehr erhofft von den “Blue Vision” 1x1.trans Philips Blue Vision Autoscheinwerferlampen
    Mal sehen ob die Night Breaker zumindest in Punkto Ausleuchtung punkten können und sich der kleinere Preis behaupten kann.


    Gewinnspiel: LED LENSER M7R mit viel Zubehör

    So, alle mal schnell in den M7R Testbericht von gestern geguckt; das könnt ihr gewinnen!

    Gewinn:
    1x1.trans Gewinnspiel: LED LENSER M7R mit viel Zubehör
    Ich habe hier ein LED LENSER M7R Set im Wert von 175€, natürlich mit der Taschenlampe, mit Anleitung, Feature Card, einem großen Heft mit vielen Informationen, die coole Floating Charge System Ladestation (USB), für die Station ein Stromsteckeradapter und ein Autoadapter und einer Gürtelhalterung. All das verpackt in einem stylisch schwarzen Koffer.

    Teilnahmebedingung:
    Grundästzlich jeder darf Teilnehmen. Es gibt jedoch Voraussetzungen, die von LED LENSER gestellt wurden. Diese lauten:

    1x1.trans Gewinnspiel: LED LENSER M7R mit viel ZubehörWähle eine Umweltschützerin oder einen Umweltschützer aus, der bei einer einschlägigen Organisation arbeitet. Falls keine Umweltschutzorganisation in deiner Nähe ist, kann es auch eine Person aus deinem Bekanntenkreis sein, die sich durch besonders umweltbewusstes Verhalten ausgezeichnet hat.

    Also, denkt mal scharf nach wie inwiefern ihr ökologisch, umweltfreundlich aktiv wart oder immernoch seid.

    Wie nun also??
    Schreibt einen Kommentar, inwiefern ihr umweltfreundlich aktiv seid oder wart.
    Optional: Erwähnt zusätzlich bei Twitter oder bei Facebook (wenn ihr dort einen Account habt) kurz mein Gewinnspiel und schreibt dann den Link zu eurer Twitter/Facebook Statusnachricht in das Kommentar. Die Verlinkung ist optional, würde mich aber sehr freuen.

    Dauer:
    Das Gewinnspiel wird am Sonntag, den 17.10. beendet. Ich hoffe die Absprache mit LED LENSER wird reibungslos verlaufen, sodass ich spätestens am Montag, den 18.10. einen Gewinner ansagen kann.
    Ihr habt also noch über 2 Wochen Zeit um etwas umweltfreundliches in die Wege zu leiten, eine Aktion zu starten, irgendwo teilzunehmen, irgendetwas zu tun, das euch qualifiziert.

    Ich wünsche euch allen viel Spaß und am Ende viel Glück.

    Stuff:
    Ich behalte mir vor das Gewinnspiel und die Teilnehmer nachträglich zu editieren, sollte das nötig sein. Teilnehmer, die keine Beschreibung der Aktivität im Naturschutz hinterlassen, werden darauf hingewiesen und von der Verlosung ausgeschlossen, sollten sie bis zum 17.10. nicht beide Voraussetzungen erfüllen. Eine Mehrfachteilnahme ist nicht erlaubt, ich prüfe das. Eine Barauszahlung statt Gewinn ist nicht möglich. Der Gewinner muss mir seine volle Anschrift nennen. Die M7R wird per Post verschickt, für Schäden nach der Abgabe bei der Poststelle hafte ich nicht. Ich denke das wars 1x1.trans Gewinnspiel: LED LENSER M7R mit viel Zubehör


    [Trigami-Review]
    1x1.trans LED LENSER M7R   professionelle LED Taschenlampe
    LED LENSER, der Name steht für Qualität in Sachen LED Taschenlampen.
    Ich durfte bereits die Modelle M1, M5 und K3 testen. Nun hat mir LED LENSER die M7R zugeschickt und ich berichte euch davon. Warum euch das interessieren sollte? Weil ihr noch diese Woche ein LED LENSER M7R Komplettpaket mit Taschenlampe und Zubehör gewinnen könnt 1x1.trans LED LENSER M7R   professionelle LED Taschenlampe Und natürlich weil auch dieses Produkt wieder absolut unglaublich qualitativ und professionell ist.

    Um folgendes Set gehts:
    1x1.trans LED LENSER M7R   professionelle LED Taschenlampe

    Floating Charge System

    1x1.trans LED LENSER M7R   professionelle LED TaschenlampeDie M7R entstammt der M Reihe und ist praktische eine verbesserte Version der M7 Taschenlampe. Dieses Modell wurde ergänzt durch eine fast doppelt so lange Leuchtdauer und ein ziemlich cleveres Aufladesystem, das Floating Charge System, auf deutsch “schwebendes Aufladesystem”. Schwebend, weil durch eine magnetische Aufladestation, die z.B. an eine Wand montiert werden kann, die LED LENSER “eingehangen” und gleichzeitig aufgeladen werden kann.
    Diese Ladevorrichtung hat ein USB Kabel und kann damit an den Computer angeschlossen werden. Mit im Lieferumfang ist aber auch ein Steckdosen Adapter und Adapter fürs Auto.
    Die Ladestation kann wie gesagt an Wände oder andere vertikale Flächen montiert werden, Dübel und Schrauben lieben ebenfalls bei. Diese sind aber nicht von besonders brauchbarer Qualität, hier sollte man eigene Materialien verwenden. Das lässt sich aber verkraften wenn man die LED LENSER einmal in diese geile Station eingehängt hat. Die Halt ist fest, die magnetische Wirkung sehr stark, man darf also auch mal gegenrumpeln.

    Ebenfalls zum Lieferumfang gehört wieder eine ausführliche Anleitung für die M7R und eine kleine Feature Card, auf der kurz und knapp alle möglichen Leuchtmodi, Funktionen und Bedienung gezeigt werden.

    Leuchtmodi und Features

    An der Rückseite der Lampe befindet sich ein Knopf. Dieser lässt sich meistens bequem mit dem Daumen der haltenden Hand betätigen. Es gibt 2 “Drückmöglichkeiten”, komplett durchdrücken oder leicht andrücken.
    Ein Durchdrücken schaltet die Taschenlampe ein und aus. Ist die Taschenlampe eingeschaltet kann man mit leichtem Andrücken durch die Modi schalten.
    Es gibt 3 Modi, “Easy Mode”, “Professional Mode” und “Tactical Defense Mode”. Die Modi haben jeweils verschiedene Leuchtarten. Dieses Feature wird durch einen Mikrokontroller erreicht, die Technik nennt sich SMART Light Technology (siehe “Lichtprogramme”). Im Easy und Pro Mode kann man zum Beispiel die Helligkeit auf 15% der Ursprungsleistung dimmen. Das reicht in den meisten Fällen und belastet den Akku nur gering. Hier ein Vergleich:
    1x1.trans LED LENSER M7R   professionelle LED Taschenlampe 1x1.trans LED LENSER M7R   professionelle LED Taschenlampe
    Die Bilder wirken sogar dunkler, in Wirklichkeit ist sogar der 15% Modus angenehm hell.
    Weitere Leuchtarten sind Blink (regelmäßiges Blinken), S.O.S. morsen, Strobe (sehr schnelles Blinken) und Verlauf-Dim, ein langsamer Verlauf von 15% zu 100% Leuchtkraft.
    Hier habe ich die Lichtarten des Pro Mode einmal aufgenommen. Mehr dazu in der Videobeschreibung.
    1x1.trans LED LENSER M7R   professionelle LED Taschenlampe

    Advanced Focus System

    Durch das Advanced Focus System kann man jeden dieser Modi auf einen kleineren aber viel helleren Punkt fokussieren. In dem folgenden Video zeige ich das AFS an dem 100% Modus. Man beachte, dass der gestreute 100% Lichtkegel in dem Video sehr dunkel rüberkommt, in dem Foto oben wird aber deutlich, dass dieser sehr hell ist. Der fokussierte Lichtstrahl ist demzufolge… sehr hell.
    1x1.trans LED LENSER M7R   professionelle LED Taschenlampe

    1x1.trans LED LENSER M7R   professionelle LED TaschenlampeUm zu zeigen, dass der fokussierte Lichtstrahl wirklich extrem hell ist, habe ich mich auf den Balkon gestellt und ein fast 200 Meter entferntes Gebäude angeleuchtet.
    Also selbst bei Regen und beleuchteter Gegend schafft die LED LENSER M7R eine Entfernung von 200m mit sichtbarem Erfolg.

    Gewinnspiel

    Ihr könnt das oben fotografierte Set im Wert von 180€ gewinnen! Mehr dazu morgen in einem Extrapost. Bis dahin muss die Vorfreude reichen.

    Mehr zu LED LENSER könnt ihr bei Twitter oder Facebook erfahren. Weiteren Input könnt ihr auch im Forum oder der Galerie abgreifen.

    Huiuiui, was ein Test. Ihr seid interessiert? Dann jetzt zum Produkt


    Admin

    Sie möchten hier werben oder Sponsor auf längere Zeit werden? Ich garantiere Ihnen unschlagbare Preise bei meinen Besucherzahlen. Egal ob Banner, Textlinks oder andere Werbeformen. Informieren Sie sich bei mir unter werbung@hannes-schurig.de